Kreditkarten kombinieren

Eine ebenfalls nicht ganz gewöhnliche Methode sich kurzfristig Liquidität zu verschaffen, ist die Kombination von zwei Kreditkarten, indem man die eine Kreditkarte von der anderen abbuchen lässt. Klingt nach amerikanischer Seifenoper? Geht aber wirklich.

So funktionierts: Es ist in Deutschland bisher so gut wie unmöglich eine Kreditkartennummer als Abrechnungskonto für eine Kreditkarte anzugeben, daher braucht man einen Trick. Es gibt Anbieter, die zusätzlich zu einer Kreditkarte auch eine EC Karte ausstellen. Diese EC Karte hat dann das gleiche Limit und den gleichen Zahlungszeitraum wie die Kreditkarte und - richtig - eine Kontonummer und Bankleitzahl - bzw. bald auch eine IBAN und BIC. Diese Kontonummer geben Sie dann als Abrechnungskonto einer weiteren Kreditkarte an. Sie benötigen als zweite Kreditkarte dann eine Girokonto - unabhängige Karte wie zum Beispiel die Kreditkarten vom Lufthansa Bonussystem Miles&more. Bei diesen können Sie jede beliebige deutsche Bankverbindung als Abrechnungskonto angeben. Ebenfalls möglich sind Kreditkarten von Filialbanken, die einzeln, also ohne Girokontobindung verkauft werden.

Hier bekomm ich es: Als Basiskonto empfiehlt sich eine Kreditkarte von Barclaycard. Egal welche Karte von Barclaycard Sie nutzen, Sie erhalten immer auch eine EC Karte - den sogenannten Akzeptanzjoker - zu der Kreditkarte. Besonders empfiehlt sich hier natürlich eine Karte ohne Jahresgebühr. Bei Barclaycard eignet sich z.B. die gebührenfreie Barclaycard New Visa - mit der können Sie notfalls auch in der Eurozone gebührenfrei Bargeld abheben. Und wie schon gesagt, es gibt eine EC Karte und eine Kontonummer und Bankleitzahl dazu, die Sie auch für Abbuchungen von Telefonrechnungen, Stromanbietern, Kreditraten - oder eben Kreditkartenanbietern verwenden können. Sie erhalten bei dieser Karte immer eine Zahlungsfrist von 4 Wochen nach Abrechnung der Kreditkarte. Da die Kreditkarte monatlich abgerechnet wird, haben Sie so bis zu 8 Wochen Zeit das Konto auszugleichen. Bucht nun eine andere Kreditkarte - z.B. die genannte Lufthansa Kreditkarte oder auch eine Payback Visakarte von Ihrem Konto ab, haben Sie den kostenlosen Kreditzeitraum auch bis zu 11 Wochen ausgedehnt.

Beispiel: Sie zahlen am 01. Mai mit Ihrer Payback Visa. Diese wird am 20. Mai abgerechnet und bucht nun von Ihrem Barclaycardkonto ab. Dieses Konto wiederrum wird zum 15. Juni abgerechnet. Von da an haben Sie bis ca. 12. Juli Zeit den Saldo auszugleichen um ohne Zinsen davon zu kommen. So sind fast 12 Wochen seit dem Kauf vergangen.

Das kostet es: Nichts ist umsonst. Auch wenn Sie sich für die jahresgebühr-freie Barclaycard (Link zu Kredikarten ohne Jahresgebühr) entscheiden, würden bei Überschreiten der Zahlungsfristen natürlich Zinsen anfallen. Diese liegen bei der Barclaycard New Visa Stand 02.07.2016 bei einem hohen effektiven Jahreszins von 18,38% p.a. (Sollzins 16,99% p.a. - wobei sich dieser Zins ändern kann) - Und noch ein wichtiger Hinweis: Zahlen Sie nur einen Tag zu spät Ihre offene Rechnung bei Barclaycard fallen die Zinsen ab dem Tag der Umsatzbuchung (Valutatag) an. Auf das o.g. Beispiel bedeutet das, dass Sie bei Ausgleich des Kartenkontos am 14. statt am 12. Juli nicht für 2 Tage sondern für ca. 56 Tage Zinsen zahlen. Das bedeutet diese 2 Tage Verzug kosten Sie bei 100 Euro Kreditbetrag schon ca. 2,62 €.  
Nicht vergessen dürfen Sie natürlich die Kosten für die 2. Kreditkarte. Hier bietet es sich an, eine Karte zu nehmen, die Sie gerne einsetzen, z.B. weil Sie Bonuspunkte oder Cashback erhalten. Z.B. die schon genannten Karten von Miles&More oder Payback. Diese Karten haben aber meist - spätestens ab dem 2. Jahr - eine Jahresgebühr von z.B. 29 € bei der Payback Visa.

Bewertung: Wenn Sie sich auf die eben beschriebene Weise Liquidität verschaffen wollen, dürfen Sie eines nicht vergessen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wenn Sie es schaffen, Ihre Ausgaben um bis zu 12 Wochen zinsfrei "zu verzögern" heisst das nur, dass Sie später zahlen müssen. Den größten Effekt erzielen Sie also beim ersten Mal. Wenn Sie dieses System dauerhaft nutzen, schieben Sie einfach nur eine gewisse Menge an Kreditkartenschulden vor sich her und brauchen im schlimmsten Fall bald einen Kredit. Geeignet ist das also nur für Leute, die absolut wissen, was sie tun und Geld auf der hohen Kante haben, dass Sie nur nicht einsetzen wollen. Gefahren lauern an jeder Ecke: Gleichen Sie Ihr Kreditkartenkonto zu spät aus, zahlen Sie hohe Zinsen. Werden Sie plötzlich arbeitslos oder wollen Ihre Ausgaben reduzieren, weil Sie merken, dass Sie zuviel ausgegeben haben, vergehen ca. 2-3 Monate bis die Ausgabenreduzierung auf Ihrem Girokonto ankommt. Denn bis dahin zahlen Sie ja noch was Sie vor 4-8 Wochen ausgegeben haben.

Stand 02.07.2016


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen